1) Einleitung
2) Teil 1: London 12) Letzte Reisevorkehrungen in der Irrenanstalt
3) Draculas Haus in Carfax 13) Kanalisation: Erneut auf dem Weg nach Highgate
4) Dr. Sewards Irrenanstalt 14) Der zweite Besuch auf dem Friedhof von Highgate
5) Kanalisation: Auf dem Weg nach Highgate 15) Teil 2: Auf dem Weg nach Transsylvanien
6) Der Friedhof von Highgate 16) Der Steinbruch
7) Wieder in der Irrenanstalt 17) Im unterirdischen Kerker
8) Kanalisation: Auf dem Weg ins Styx 18) Der Friedhof von Borgo
9) Im Kino Styx 19) Draculas Schloss
10) Kanalisation: Auf dem Weg nach Carfax 20) Im Schlossturm: Die Seilbahn
11) Der zweite Besuch in Carfax 21) "Die letzte Zufluchtsstätte"

Erneut stellt sich Dracula ihm in den Weg:

"Ihre Bemühungen sind vergeblich. Denn ich kann nicht verlieren".

Jonathan: "Aber auch nicht sie. Und nun lassen Sie Mina endlich gehen!"

Dracula: "Kann ein Schachspiele ohne seine Königin weiterspielen? Aha, nur ein Irrer würde so etwas glauben".

Jonathan: "Hören Sie gut zu. Wohin Sie auch gehen, ich werde dort sein".

Dracula: "Vorsicht, das Glück wird Ihnen nicht ewig wohlgesinnt sein. Ihr Menschen habt nur ein Leben, und das ist kurz!"  

Jonathan bricht zusammen. In der nachfolgenden Filmszene sieht man Jonathan Harker im Zuge nach Transsylvanien reisen, wo er Dracula in seinem Schloss aufsuchen wird. Jedoch steht ihm noch ein beschwerlicher Weg dorthin bevor, der durch den Steinbruch, das Gefängnis und über den Friedhof von Borgo führt, den wir ja genauestens aus dem ersten Teil des Spiels kennen. Jonathan fragt sich, was ihn dort erwarten wird, und ob es ihm endlich gelingen wird, Dracula endgültig zu vernichten. 

Seine Gedanken eilen zurück in die Vergangenheit zu den Ereignissen, mit denen er sich bei seiner letzten Reise nach Transsylvanien konfrontiert sah:

"Erneut führt mich mein Weg nach Transsylvanien, und ich werde das Gefühl nicht los, dass es sich hierbei um das letzte Mal handelt. Entweder gelingt es mir, Mina wieder zu finden und Dracula zu besiegen, oder ich werde mein Leben lassen. Welche Welt werde ich dort antreffen. Werde ich erneut auf Dorko, die Hexe treffen? Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl der Machtlosigkeit, als sie mich mit Mina im Dachgeschoss einsperrte, um uns Dracula auszuliefern. Dabei hatte ich mein Leben riskiert, um ihr ihre überirdischen Kräfte wieder zu geben. Aber werde ich mir meine Verbündeten aussuchen können? Wenn ich an die Worte Draculas in Styx denke, brauche ich im Schloss keine Hilfe zu erwarten. Ich werde mir selbst überlassen sein. Dabei hängt Minas Leben nur noch an einem seidenen Faden. Ich lege mein Schicksal in die Hände Gottes und des Heiligen Georgs. Mögen sie mir in dieser Schlacht beistehen!

Jonathan gelangt in den Steinbruch, der den Spielern, die "Dracula Ressurection" kennen, wohl vertraut ist. 

 

© Copyright Renate Pieper

 

weiter