1) Einleitung 13) Das Labyrinth der Kugeln und Gänge
  2) Ankunft in der Ahaggar-Wüste 14) Wieder in die Ahaggar-Wüste
  3) Ägypten: Die Grabkammer 15) Die Säule mit der ägyptischen Statue
  4) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (I) 16) Im Sibirien der Altsteinzeit: Die Wolfshöhle
  5) Ägypten: Der Fischer am Strand 17) Sibirien: Die Seen- und Insellandschaft
  6) Ägypten: Das Henkelkreuz 18) Sibirien: Erneut in der Wolfshöhle
  7) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (I) 19) Bagdad: Das Haus des Kaufmanns
  8) Ägypten: Der Tempel der Isis 20) Bagdad: Der Garten des Zauberers
  9) Ägypten: Erneut beim Fischer am Strand 21) Bagdad: Der Turm des Zauberers
10) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (II) 22) Auf dem Weg nach Shambhala
11) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (II) 23) Ankunft in Shambhala
12) Zurück in der Gegenwart 24) Rückkehr in die Ahaggar-Wüste

Nach dieser Videosequenz gelangt unsere Heldin in ihrer ursprünglichen Gestalt zurück in den Raum mit dem Portal, wo ihr Feind, der Oberbösewicht sie bereits erwartet und die Ergebnisse ihrer Nachforschungen sehen will.

Kommen Sie voran?“ – „Ich habe vielleicht die Informationen, die sie brauchen, um den Schatz zu holen.“ – „Ich nehme an, sie haben die Worte des Delphins nicht vergessen!“. „Es ist eine Wegbeschreibung: erste links, dritte rechts, vierte links...“. Wie wir bereits wissen, ist der Mann nicht in der Lage, die Worte des Delphins zu verstehen, also versteht er auch hier nicht, was unsere Heldin ihm zu sagen hat: „Halt! Sie reden Kauderwelsch, Delphinsprache nehme ich an!“ Er verspricht unserer Heldin, Sie und den Targi freizulassen, wenn Sie ihm das Gewünschte bringt. „Sie werden den Schatz für mich holen. Aber denken Sie daran, wenn sie versuchen, mich hereinzulegen, stirbt der Targi“. Unsere Heldin versucht vergeblich, den Mann davon zu überzeugen, dass er das Geheimnis des Totenschädels nicht wird lüften können: Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass der Schatz nicht für sie bestimmt sein könnte?“ – „Natürlich ist er das nicht, sonst würde ich ihn nicht wollen.“ – „Ist Ihnen die ungewöhnliche Formen des Totenschädels aufgefallen?“. – „Ich glaube, so sieht der menschliche Schädel der Zukunft aus mit einer viel höheren Kapazität“.

Der Mann wird auf keinen Fall von seinem Plan ablassen, da er sich unendliche Macht von dem Besitz des Schädels und seines Geheimnisses verspricht. Er ist wirklich gefährlich, und unsere Heldin sollte sich vor ihm in Acht nehmen. Da der Bösewicht ihr keine Wahl lässt, kehrt unsere Heldin mit Hilfe des kristallenen Schädels zurück in die Welt des Delphins, um dessen Rat zu folgen und die Türen und Korridore abzuschreiten, von denen er sprach. Im Labyrinth wendet sie sich 3x nach rechts (einfach mit der Maus das Bild drehen bis zum dritten Pfad), geht einen Schritt geradeaus und befindet sich vor den Kugeln mit den Korridoren. 

Sie berührt eine der Kugeln und gelangt erneut in die Gänge und Korridore. Jetzt folgt sie genau den Anweisungen des Delphins. Im ersten Raum geht sie durch die erste Tür links, im zweiten wählt sie die dritte Tür rechts, im dritten geht sie durch die vierte Tür links, im vierten öffnet sie die 3. Tür links, im fünften die 1. Tür rechts und schließlich im sechsten Raum die sechste Tür links. 

1. Tür links
3. Tür rechts
4. Tür links
3. Tür links
1. Tür rechts
6. Tür links

Sie gelangt in einen Garten mit einem See, der an das Herrschaftsgebiet von Königin Rhea aus Atlantis II erinnert. Sollte der Delphin sie nach Shambhala gebracht haben?

© Copyright Renate Pieper

weiter