1) Einleitung
2) Teil 1: London 12) Letzte Reisevorkehrungen in der Irrenanstalt
3) Draculas Haus in Carfax 13) Kanalisation: Erneut auf dem Weg nach Highgate
4) Dr. Sewards Irrenanstalt 14) Der zweite Besuch auf dem Friedhof von Highgate
5) Kanalisation: Auf dem Weg nach Highgate 15) Teil 2: Auf dem Weg nach Transsylvanien
6) Der Friedhof von Highgate 16) Der Steinbruch
7) Wieder in der Irrenanstalt 17) Im unterirdischen Kerker
8) Kanalisation: Auf dem Weg ins Styx 18) Der Friedhof von Borgo
9) Im Kino Styx 19) Draculas Schloss
10) Kanalisation: Auf dem Weg nach Carfax 20) Im Schlossturm: Die Seilbahn
11) Der zweite Besuch in Carfax 21) "Die letzte Zufluchtsstätte"

 

Jonathan begibt sich zur Eingangstür, öffnet diese und betritt die Irrenanstalt. Dort wendet er sich nach links und öffnet die Tür zum Raum mit den Zellen der Insassen. Er steigt die Treppe hinunter, wendet sich nach links und geht dann geradeaus, wo er die Treppe auf der rechten Seite hinaufsteigt und sich auf dem Gang zu Dr. Sewards Labor begibt. Er betritt den Raum und dreht sich nach rechts zu dem großen Schrank. Diesen öffnet er mit dem Schlüssel, den er von Dr. Seward im Kinosaal erhalten hat. Er entdeckt eine seltsame Apparatur im oberen Regal. Bevor er sich diese jedoch genauer ansieht, schiebt er zunächst einmal den Vorhang unterhalb beiseite und entdeckt ein Fotolabor. 

 

Auf der linken Seite steht ein Kopierer, mit dem Vergrößerungen hergestellt werden können. Jonathan holt das Negativ, das er im Safe des Arztes gefunden hat, aus seinem Gepäck und legt dieses auf das Gerät. Anschließend betätigt er den Lichtschalter an der Wand vor sich und schaltet das Licht aus. Er nimmt ein Blatt Photopapier aus der Mappe, die sich rechts an der Wand befindet und legt dieses auf das Gerät auf der rechten Seite.

 

Dann schaltet er den Kopierer ein (auf das Gerät links klicken), und kurz darauf hat er eine vergrößerte Kopie des Negativs, welche er einsteckt.

 

Im Inventar wirft er einen Blick auf die Vergrößerung und erhält einige Informationen, wie das Gerät im oberen Regal einzustellen ist: der Widerstand muss auf 8 stehen, das Reagenzglas auf 4 und das Ampèremeter schließlich auf 7. Er schließt den Rucksack und wendet sich nun dem Gerät im oberen Regal zu. Dieses muss er jedoch erst einmal zusammensetzen.

 

 

 

Er nimmt die Anleitung zur Hand, die unter dem Gerät liegt, und liest diese gründlich durch. Auf der Vorderseite des Blattes erfährt er etwas über das Zweck des Gerätes und auf der Rückseite beschreibt Dr. Seward genau, wie das Gerät einzusetzen ist. 

 

"Meine Forschungen sind zum Stillstand gekommen. Nach Monaten der Arbeit an meinem Apparat muss ich mich den Fakten stellen: mir fehlt ein Parameter, damit mein Anti-Vampir-System funktioniert. Seit jenem Tag im Jahre 1897, als Mina von dem Monster vergiftet wurde, habe ich unermüdlich an meiner Erfindung gearbeitet, aber alles war vergeblich. Es ist mir immer noch nicht gelungen, ein Signal auszusenden, mit dem ich die Ungeheuer vernichten kann. Ich glaubte, ich könnte meinem Ziel näher kommen, indem ich diese Antenne installierte. Obwohl sie jedoch für einen besseren Empfang sorgt, ist die Übertragung der Wellen noch fehlerhaft. Ich brauche ein Teil aus der Welt der Vampire, aber ich weiß nicht, wie ich es beschaffen soll. Ich werde das Gerät noch einmal auseinandernehmen und meine Zahlen überprüfen, denn ich bin immer noch davon überzeugt, dass dieses Gerät unsere einzige Rettung ist".

 

Offenbar konnte der Arzt seine Erfindung jedoch nicht fertigstellen, da ihm noch ein Teil aus der Welt der Vampire fehlte. Es handelt sich bei dieser Erfindung von Dr. Seward eindeutig um ein Anti-Vampir-Gerät, mit dem Vampire lokalisiert und vernichtet werden können.

 

Jonathan liest die Anleitung nochmals aufs Genaueste durch und macht sich dann daran, das Gerät zusammenzubauen. 

Er nimmt den Widerstand, setzt ihn ganz oben ein und stellt dessen Wert in der Großansicht dann auf 8.

 

Als nächstes nimmt er das Reagenzglas für die Elektrolyse (, das wie eine Nadel aussieht, ) und setzt es  in der Mitte ein. Er zoomt das Teil heran und stellt dessen Wert auf 4. Das Ampèremeter setzt er unterhalb auf der linken Seite ein und den regelbaren Widerstand rechts daneben. Abschließend wirft er einen Blick auf das Ampèremeter und stellt dessen Wert auf 7. Er wendet sich nun der Antenne zu und ersetzt diese durch die Stimmgabel, die er dem Roboter abgenommen hat. Vielleicht ist das Anti-Vampir-Gerät  mit diesem "Teil aus der Welt der Vampire" nun funktionsfähig. Jonathan steckt das Gerät in seinen Rucksack und nimmt noch die Kurbel mit, bevor er sich in die hintere linke Ecke des Raumes begibt, wo er den Zugang zum Abwasserkanalsystem gefunden hat. Er öffnet die Luke und steigt hinunter in die Kanalisation.

 

© Copyright Renate Pieper

 

weiter