1) Einleitung 13) Das Labyrinth der Kugeln und Gänge
  2) Ankunft in der Ahaggar-Wüste 14) Wieder in die Ahaggar-Wüste
  3) Ägypten: Die Grabkammer 15) Die Säule mit der ägyptischen Statue
  4) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (I) 16) Im Sibirien der Altsteinzeit: Die Wolfshöhle
  5) Ägypten: Der Fischer am Strand 17) Sibirien: Die Seen- und Insellandschaft
  6) Ägypten: Das Henkelkreuz 18) Sibirien: Erneut in der Wolfshöhle
  7) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (I) 19) Bagdad: Das Haus des Kaufmanns
  8) Ägypten: Der Tempel der Isis 20) Bagdad: Der Garten des Zauberers
  9) Ägypten: Erneut beim Fischer am Strand 21) Bagdad: Der Turm des Zauberers
10) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (II) 22) Auf dem Weg nach Shambhala
11) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (II) 23) Ankunft in Shambhala
12) Zurück in der Gegenwart 24) Rückkehr in die Ahaggar-Wüste

 

Sie steigt in das Gefährt, (rechts auf das Luftschiff klicken) und schon beginnt die Reise, die vor den Säulen eines Tempels endet, der sich im Inneren eines riesigen Sphinx befindet. Unsere Heldin erfährt von ihrem Begleiter, dass sie im Tempel bereits vom Hohen Priester erwartet wird. Sie steigt aus dem Luftschiff und begibt sich in den Tempel, wo sie am Altar von besagtem Priester gegrüßt wird.

Dieser zeigt ihr in einer Vision einen Pharao, der im Sterben liegt, jedoch nicht sterben kann. Wie sie vom Hohen Priester erfährt, muss der Pharao jedoch sterben und gerichtet werden, damit er wiedergeboren werden kann. Um diesen Prozess einleiten zu können, benötigt der Priester eine Feder des Bennu-Vogels und ein Henkelkreuz das er als „Symbol des Lebens“ bezeichnet. Er bittet unsere Heldin, ihm diese Gegenstände zu beschaffen: „Bringen Sie die Feder, damit Pharao sterben und gerichtet werden kann. Bringen Sie das Symbol des Lebens, damit der Bennu-Vogel sterben und wiedergeboren werden kann.“ Nach diesen Worten schweigt der Priester. 

Unsere Heldin blickt sich um und entdeckt links und rechts des Altars jeweils einen Sockel, auf dem die gesuchten Gegenstände offensichtlich abgelegt werden sollen. 

Da der Priester ihren  Antworten nur mit Schweigen begegnet, kehrt die Ägyptologin zum Luftschiff zurück und befragt ihren Begleiter, der ihr einige wesentliche Hinweise liefern kann. („Pharao ist die Welt, und er muss wiedergeboren werden, aber zuvor muss er erst einmal sterben. Sie müssen die Feder des Urteils finden, damit seine Seele dagegen gewogen werden kann. Seine Seele kann ohne eine Feder nicht gewogen werden. Ohne seine Feder kann er nicht sterben. Das Symbol des Lebens ist ein Henkelkreuz, ein T mit einem ovalen Henkel oben. Das Henkelkreuz ruft den Bennu, der sich umbringt und dann wiedergeboren wird. Der Pharao kann ohne das Selbstopfer des Bennu nicht wiedergeboren werden. Die Seele des Bennu führt Pharaos Seele zur Welt der Lebenden zurück“). Der Ägyptologin wird klar, dass sie dem Pharao zu seiner Wiedergeburt verhelfen soll. 

© Copyright Renate Pieper

weiter