1) Einleitung
2) Teil 1: London 12) Letzte Reisevorkehrungen in der Irrenanstalt
3) Draculas Haus in Carfax 13) Kanalisation: Erneut auf dem Weg nach Highgate
4) Dr. Sewards Irrenanstalt 14) Der zweite Besuch auf dem Friedhof von Highgate
5) Kanalisation: Auf dem Weg nach Highgate 15) Teil 2: Auf dem Weg nach Transsylvanien
6) Der Friedhof von Highgate 16) Der Steinbruch
7) Wieder in der Irrenanstalt 17) Im unterirdischen Kerker
8) Kanalisation: Auf dem Weg ins Styx 18) Der Friedhof von Borgo
9) Im Kino Styx 19) Draculas Schloss
10) Kanalisation: Auf dem Weg nach Carfax 20) Im Schlossturm: Die Seilbahn
11) Der zweite Besuch in Carfax 21) "Die letzte Zufluchtsstätte"

 

Jonathan gelangt auf den Platz in der Mitte des Friedhofs von Highgate. Zunächst einmal macht er sich auf die Suche nach dem Drachenring, den Hopkins hier auf dem Friedhof in den Händen des heiligen Georg versteckt hat. Jonathan begibt sich die lange Allee hinunter zum großen Gittertor mit den beiden Löwen. Dort wendet er sich nach links und geht einen Schritt auf die Mauer auf der rechten Seite zu, an der sich Votivtafeln aus schwarzen Marmor befinden. Er nimmt die Inschriften unter die Lupe und entdeckt schließlich eine Tafel mit dem folgenden Wortlaut: "Thanks to St. George for his protection. Bram Stoker"

Er dreht die Tafel um und öffnet so eine Nische, die sich dahinter in der Mauer befindet (anklicken). Aus der Vertiefung nimmt er ein Blatt Papier mit einer Notiz von Hopkins und den Drachenring.

Der Zettel von Hopkins enthält einen Code, mit dem Jonathan einen Zugang in Draculas Grab öffnen kann. Bevor unser Held sich zu Draculas Grab begibt, beschließt er, sich auf die Suche nach den drei Wächtern zu machen, den Wasserspeiern, deren Abbildung er in Draculas Notizbuch gesehen hat. Diese sollte er vielleicht zunächst unschädlich machen, bevor er sich erneut in die Höhle des Löwen wagt. Schon einmal hat er ja böse Erfahrungen hier auf dem Friedhof von Highgate machen müssen. 

Er nimmt nochmals Draculas Notizbuch zur Hand und schlägt die Seite mit den Wolfsköpfen auf und sieht sich diese mit Hilfe von Hopkins' Brille an (auf die Brille am unteren rechten Bildrand klicken). Er ist auf der richtigen Spur. Mit Hilfe von Dr. Sewards Anti-Vampir-Gerät sollte er in der Lage sein, die Wasserspeier aufzuspüren und zu zerstören.

Im Inventar stellt Jonathan das Gerät auf Empfang (Gerät mit der Kurbel verbinden, dann in der Großansicht den linken unteren Knopf drücken) und begibt sich auf den Weg. Er dreht sich um und kehrt zurück zum großen Gittertor. Er geht an dem Tor, das sich nun zu seiner linken befindet, vorbei und folgt dem Weg geradeaus weiter bis zu einer Wand. Der Weg biegt hier nach rechts ab. Er wendet sich ein wenig nach links zur Ecke hin und blickt nach oben. Über sich genau in der Ecke über zwei Säulen kann er mit Hilfe des Anti-Vampir-Gerätes den ersten Wasserspeier ausfindig machen.

Er nimmt dessen Laute auf, öffnet sein Inventar, zoomt das Gerät heran und stellt auf der Skala rechts oben mit Hilfe des runden Knopfes dieselbe Frequenz ein, welche die Anzeige auf der linken Seite aufweist. Dann drückt er noch auf den viereckigen Knopf rechts unten und wendet sich erneut dem Wasserspeier über sich zu. Er drückt auf den Knopf (mit der Maus klicken), und der steinerne Kopf zerspringt in tausend Stücke. Dieses Vorgehen wiederholt er beim zweiten und dritten Wasserspeier. Den zweiten Kopf findet er, indem er nun den Weg, den er gekommen ist,  weiter geht, d.h. diesem nach rechts folgt bis hin zu einer Kreuzung. Er bleibt vor einer Straßenlaterne (links an der Wand) stehen, wendet sich nach schräg rechts und macht den zweiten Wasserspeier auf der anderen Seite auf dem Zugang zu einem Grab ausfindig und zwar genau an der Ecke, wo sich die beiden Straßen kreuzen. Der dritte Wasserspeier befindet sich in entgegengesetzter Richtung. Jonathan macht kehrt und geht zurück zum großen Gittertor. Daran vorbei  - das Tor befindet sich jetzt rechts von ihm - geht er weiter gerade aus und folgt diesem Weg, der vor einer Mauer nach links abbiegt. Sobald er um die Ecke gegangen ist, sieht Jonathan vor sich auf der linken Seite wieder eine Straßenlaterne. Er geht noch einen Schritt weiter geradeaus und wendet sich nach links. Der dritte Wasserspeier befindet sich etwas oberhalb, ebenfalls über dem Zugang zu einem Grab. 

Nachdem alle drei Wasserspeier zerstört sind, geht Jonathan nochmals zum großen Gittertor, wendet sich dort nach rechts und folgt der breiten Allee geradeaus bis zu dem Platz in der Mitte des Friedhofs, wo sich der Einstieg zur Kanalisation befindet. 

Dort steigt er schräg links die Stufen hinauf zu Draculas Grab. Oben angekommen wirft er einen Blick auf die Statue zur Rechten (Lupe). Deren rechtes Auge lässt sich eindrücken. 

Ein Geräusch ist zu hören, und der Weg ins Grab ist offen. Jonathan öffnet die Tür und betritt das Gewölbe. Vor sich sieht er ein Grab, auf dem ein Skelett liegt. Etwas unterhalb der Grabstätte befindet sich ein Schloss mit dem Kopf eines Vampirs. Jonathan erinnert sich an die Notiz, die Hopkins in der Nische hinter der Votivtafel für ihn hinterlassen hat, holt diese aus seinem Rucksack und gibt die angegebene Kombination auf dem Vampirschloss ein (jeweils links bzw. rechts neben den seltsamen vier Rundungen klicken: links - verstellt die Zahlen von 9 zu 0, rechts von 0 zu 9) ein:

Zahlen im Uhrzeigersinn von links nach rechts eingeben:  9 - 2 -8 - 7

Dann berührt Jonathan das Schloss unterhalb des Mundes des Vampirkopfes. Mit dem Kopf geht eine seltsame Verwandlung vor sich. Grüne Blitze zucken über das Gesicht und die vier Rundungen, in die unser Held die Zahlen eingegeben hat, verwandeln sich zu Augäpfeln. Im Hintergrund verschiebt sich eine Wand und legt den Geheimgang im Boden frei. Jonathan steigt hinunter.

(cd 2)

© Copyright Renate Pieper

 

weiter