1) Einleitung 13) Das Labyrinth der Kugeln und Gänge
  2) Ankunft in der Ahaggar-Wüste 14) Wieder in die Ahaggar-Wüste
  3) Ägypten: Die Grabkammer 15) Die Säule mit der ägyptischen Statue
  4) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (I) 16) Im Sibirien der Altsteinzeit: Die Wolfshöhle
  5) Ägypten: Der Fischer am Strand 17) Sibirien: Die Seen- und Insellandschaft
  6) Ägypten: Das Henkelkreuz 18) Sibirien: Erneut in der Wolfshöhle
  7) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (I) 19) Bagdad: Das Haus des Kaufmanns
  8) Ägypten: Der Tempel der Isis 20) Bagdad: Der Garten des Zauberers
  9) Ägypten: Erneut beim Fischer am Strand 21) Bagdad: Der Turm des Zauberers
10) Ägypten: Die Truhe mit den Federn (II) 22) Auf dem Weg nach Shambhala
11) Ägypten: Der Tempel des Hohen Priesters (II) 23) Ankunft in Shambhala
12) Zurück in der Gegenwart 24) Rückkehr in die Ahaggar-Wüste

 

Sie wendet sich der Säule zu und berührt die Gestalt, welche plötzlich lebendig wird. Sie berührt die Gestalt ein zweites Mal, woraufhin diese zu sprechen beginnt. Auf die Frage, was sich hinter den Korridoren befindet, kann unsere Heldin die richtige Antwort geben, nämlich dass sich dahinter wieder andere Korridore befinden. (Wenn sie zuvor die Korridore nicht abgeschritten hat, kann sie nur antworten: „Ich weiß es nicht, tut mir leid – ein großer Raum, ein kleiner Raum“ und landet in einer Sackgasse!) 

Die Statue erzählt ihr nun, was es mit dem Totenschädel auf sich hat. Eine Geschichte in Form ägyptischer Wandmalereien zieht vor unseren Augen vorbei:

"Folgende Geschichte habe ich zu erzählen: Der Tod des König Salomo ist noch nicht lange her. Der Pharao Shoshenq ist in Judäa eingefallen und hat Jerusalem belagert. Die Stadt erkauft sich ihre Freiheit durch die Herausgabe aller Schätze aus dem Tempel und dem Palast. Zu den Schätzen gehört ein ungewöhnlicher Totenschädel aus Kristall. Einige Männer des Pharao, Mitglieder einer geheimen Gruppe, deren Vorfahren aus dem untergegangenen Atlantis stammen, sehen den Totenschädel. Obwohl sie sein Geheimnis nicht enträtseln können, ist ihnen klar, dass er Macht und weitreichende Erkenntnisse verleiht. Ägypten ist nicht mehr das Land der Lotosesser, sondern befindet sich im Untergang. Die Männer beschließen, den Totenschädel zu stehlen und ihn weit weg im Westen an einem sicheren Ort zu verstecken, im Ödland, wo es keine plündernden Armeen gibt. Dies ist der geheime Ort. Eines Tages, wenn die Menschheit so weit ist, wird sie das Geheimnis des Totenschädels erfahren".

Unsere Heldin erfährt also, dass ihre Vermutungen sie nicht getrogen haben. Sie muss mit der Suche tatsächlich hier beginnen. Obwohl sie keine Einzelheiten über das Geheimnis des kristallenen Kopfes erfährt, wird ihr bewusst, dass diesem eine ungeheure Macht inne wohnen muss. Während der Erzählung der Statue ist ein Geräusch zu hören. Die Ägyptologin blickt sich um zur rückwärtigen Wand des Raumes und erblickt dort ein schwebendes Glockenspiel. Auf ihre Frage hin ("Mehrere Glocken sind erschienen") erteilt ihr die Statue den Rat: „Läute die Glocken!“ (Statue erneut 2x anklicken). Unsere Heldin berührt also das Glockenspiel, und ein seltsames Gebilde, fällt herab. 

Die Ägyptologin hebt den Gegenstand auf und sieht sich ihn genauer an. Sie findet heraus, dass es sich dabei um eine Fernbedienung, einen Teleporter handelt, mit dem sie sich in zwei andere Welten bringen lassen kann – das altsteinzeitliche Sibirien (rechts unten) und das märchenhafte Bagdad aus Tausendundeiner Nacht (links unten). Ein Druck auf die Schaltfläche in der Mitte bringt unsere Heldin jederzeit in diesen Raum zurück. (Der Spieler steht nun vor der Wahl, wohin er sich zuerst begeben soll. Aus beiden Welten muss er mittels des Totenschädels zum Delphin zurückkehren, welcher ihm dann weitere Anweisungen erteilt. Da unsere Heldin in Sibirien jedoch das Mysterium des Todes und der Wiedergeburt am eigenen Leibe erfährt, schließt sich diese Reise inhaltlich besser an die vorangegangen Erlebnisse in Ägypten an, während die Märchenwelt Bagdads eine Etappe darstellt, mit der die Reisen in die Vergangenheit enden). Unsere Heldin beschließt,  zunächst in die Schnee- und Eislandschaft Sibiriens zu reisen. Sie berührt die Schaltfläche rechts unten auf dem Teleporter, (dann die rechte Maustaste betätigen), ein Zugang am anderen Ende des Raumes öffnet sich,  und der Weg in die Altsteinzeit ist frei.

© Copyright Renate Pieper

weiter